Therapeuten im SCHULWERK

Professionell arbeitende Lerntherapeuten ermitteln nicht nur den individuellen Lernentwicklungsstand des Kindes, um dort mit ihrer Arbeit anzusetzen, sie sorgen auch für Erfolgserlebnisse, stärken das Selbstwertgefühl und sind die wichtigste Bezugsperson des Kindes im SCHULWERK.

Therapeuten im SCHULWERK - Foto © Anja Greiner Adam/fotolia.com

Alle SCHULWERK-Therapeuten im SCHULWERK arbeiten ausschließlich klientenorientiert, um die individuell festgelegten Ziele gemeinsam mit dem Schüler zu erreichen. Die wichtigsten Ziele sind dabei, den stagnierten Lernprozess eines Schülers wiederzubeleben, Anschluss an das selbstständige schulische Lernen zu ermöglichen und natürlich konkrete Fortschritte im Lesen, Schreiben und / oder Rechnen zu erreichen.

An Lerntherapeuten werden hohe Qualitätsmaßstäbe gestellt. Sie benötigen nicht nur Fachwissen im pädagogischen und psychologischen Bereich, um die Schüler zu motivieren, ihr Selbstbewusstsein zu stärken, erwünschtes Verhalten zu verstärken und Blockaden abzubauen, sondern auch Fachkenntnisse in Deutsch und Mathematik. Alle Lerntherapeuten im SCHULWERK haben daher ein Psychologie- oder Pädagogikstudium absolviert oder stehen kurz vor ihrem Abschluss. Neben diesem wichtigen und erforderlichen Grundwissen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben alle Therapeuten selbstverständlich in mehrtägigen Fortbildungen weitere Zusatzqualifikationen in den Bereichen Legasthenie, Dyskalkulie, AD(H)S, Angst und Stress sowie Lerntechniken erworben. Laufende interne Fortbildungen werden ganzjährig angeboten.

Da interdisziplinäres Arbeiten im SCHULWERK selbstverständlich ist, arbeiten unsere Therapeuten Hand in Hand mit Eltern, Fachlehrern und Kollegen des jeweiligen Standorts getreu dem Leitbild "Sicher die richtige Antwort".

Unsere Angebote

  • SCHULWERK Norderstedt
  • Foto © cooky86/fotolia.com
  • Foto © Christian Schwier/fotolia.com